von links: Leonie Berger, Saskia Fellinger, Theresa Herma, Lea-Sophie Grün, Johanna Lang

Wer seid ihr?

Erstaufführung der Theater-AG der Beruflichen Schule für Ernährung.
Pflege
.Erziehung im Rahmen des Projekts „Schule mit Courage.

Schule ohne Rassismus"

Bad Mergentheim. Vielfalt und Anderssein – ein großes Thema im Leben, aber 
eben auch in einer Beruflichen Schule wie der EPE. 2015 entschieden sich
Lehrer und Schüler der EPE deswegen an der Aktion der europäischen Ju-
gendinitiative „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“ teilzunehmen. 
Mit der Verleihung des Titels verpflichten sich die am Schulleben 
Beteiligten aktiv für mehr Toleranz und Courage einzustehen.
In diesem Jahr fand dies im Rahmen der Erstaufführung der 
Theater-AG in drei Vorstellungen im Februar statt. Seit Beginn des Schul-
jahres trafen sich hierzu Schüler und Schülerinnen der 2BFP1, des 
EG11/SG11 sowie von den angehenden Erzieherinnen der Klasse 
2BKSP2-2 unter der Leitung von Alina Bauer (Fachlehrerin Deutsch), 
Jan Kießling (Fachlehrer Deutsch) und
Martina Seemann (Lehrkraft für Theaterpädagogik).

In unzähligen freiwilligen Treffen entstand hierbei die Idee,
zusammen mit den Schülern
eine Kurzgeschichte und eine Parabel
zum Thema Rassis
mus und Zivilcourage umzuschreiben und zu

verknüpfen. Durch die Motivation aller Beteiligten gelang eine
parabolische Erzählung
über das „Anderssein“, die schließlich
auf die Realität übertragen wird. Zunächst entführte die scheinbar
harmlose Erzählung die Zuschauer in die Welt der Kaninchen und Wölfen,
die ihre Lebensweise als die einzig richtige ansehen. Im Anschluss
folgten drei sich steigernde, parallel aufgebaute Alltagsszenen. Im
Mittelpunkt dieser Episoden steht eine junge Frau, die während einer
Bahnfahrt beleidigt, angegriffen und am Ende durch Zivilcourage
„gerettet“ wird. Provokant, aber auch erschüttern
d steht in der
Schlussszene die große Frage: „Wer seid ihr?“ So blieben neben dem
Applaus auch Fragen, die sich jeder Zuschauer vermutlich still stellte:
Wie hätte ich in der Situation reagiert? Welche Rolle würde ich spielen?
Die erste Theater-AG in der Schulgeschichte der EPE hat mit ihrem
selbstkreierten Stück eine nachdenkliche Aufforderung zu mehr Toleranz
und Offenheit geschaffen. Mit großer Freude konnten die Zuschauer
vernehmen, dass die Lehrer und Schüler auch nach der erfolgreichen
Aufführung weitermachen werden.

 

von links, hinten: Jacqueline Bechthold, Lea-Sophie Grün, Johanna Lang,
Theresa Herma, Saskia Fellinger, Leonie Berger, Yannick Linz,
vorne: Maximilian Griebel, Leonard-Raven Mintzel,
nicht auf dem Bild: Kristin Gehringer, Edwin Söhner