1-jährige Berufsfachschulen ergänzen das duale System der Ausbildung. In vielen Berufen ist es im ersten Ausbildungsjahr sinnvoll, die Ausbildung komplett der Schule zu übertragen. Diese bereitet die Schülerinnen und Schüler durch stark praxisbezogenen Unterricht auf den jeweiligen Beruf vor. So erhalten interessierte junge Leute eine wichtige berufliche Grundbildung.

Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf
Das Vorqualifizierungsjahr (VAB) schließt sich an den Besuch der Haupt- oder Förderschule an. Ins VAB können Schülerinnen und Schüler, die in der Regel noch keinen Hauptschulabschluss haben. Das VAB soll die schulische und berufliche Ausbildung fördern sowie die Eingliederung in die Arbeitswelt ermöglichen. Im Rahmen von bestimmten Berufsfeldern wird man gezielt auf ein Ausbildungs- bzw. Arbeitsverhältnis vorbereitet.
Neben der Vorbereitung auf die Arbeits- und Berufswelt sollen auch die Fähigkeiten zur Alltagsbewältigung verbessert werden. Das VAB kann in ein oder zwei Jahren durchlaufen werden. Nach erfolgreicher Abschluss- und Zusatzprüfung erhält man einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss.
mehr Infos/Anmeldung

Berufseinstiegsjahr
Die Ausbildung im Berufseinstiegsjahr (BEJ) vertieft und erweitert die allgemeine Bildung und dient dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen, insbesondere der Sozial- und Projektkompetenz, als Voraussetzung für eine berufliche Ausbildung. Mit der Vermittlung eines Teils der fachtheoretischen und fachpraktischen Inhalte des ersten Ausbildungsjahres bestimmter Berufsfelder erhalten die Schülerinnen und Schüler eine gezielte fachliche Vorqualifikation.
Das Angebot an Berufsfeldern ist eng an dem betrieblichen Ausbildungsbedarf der Region orientiert. Dieses Schuljahr gibt es ein BEJ in den Berufsfeldern Pflege und Hauswirtschaft. Durch eine intensive Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft in Form von Praktika werden berufspraktische Kompetenzen vermittelt. Eine gezielte individuelle Förder- und Berufswegeplanung soll den Einstieg in eine Berufsausbildung erleichtern.
Aufnahmevoraussetzung ist ein bestandener Hauptschulabschluss. Der Zugang zur zweijährigen Berufsfachschule erfolgt auf der Grundlage des Abschlusszeugnisses des BEJ, dabei erfolgt keine Verbesserung des Hauptschulabschlusses.
mehr Infos/Anmeldung

Berufsfachschule für Altenpflegehilfe
Die einjährige Ausbildung vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur Pflege, Beratung, Begleitung und Betreuung gesunder und kranker älterer Menschen erforderlich sind.
Die Ausbildung erfolgt sowohl in Einrichtungen der Altenhilfe als auch in der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe.

Die Ausbildung erfolgt kostenlos. Während der gesamten Ausbildungszeit wird durch die Einrichtung der Altenhilfe eine monatliche Ausbildungsvergütung gewährt.
mehr Infos/Anmeldung