Dienstjubiläum Frau Bauer
Mittwoch, den 26. April 2017 um 08:36 Uhr

40-​jähriges Dienstjubiläum

Stellvertretende Schulleiterin  der E.P.E hat viel bewegt und geleistet.

_______________________________________________________________________

Bad Mergentheim: Vor kurzem erhielt  Studiendirektorin Marlies Bauer aus Distelhausen die Dankesurkunde der Landesregierung für ihre 40-​jährige Tätigkeit im Dienst des Landes Baden-​Württemberg. Die Schulleiterin der Beruflichen Schule für Ernährung.Pflege.Erziehung, Anke Mund, verband die Glückwünsche mit einem kurzen Rückblick auf das berufliche Wirken und persönliche Engagement für die Schule.

Marlies Bauer studierte an der Berufspädagogischen Hochschule in Stuttgart die Fächer Mathematik und Haushaltswissenschaft und absolvierte in Nürtingen ihren Vorbereitungsdienst.  Nach Abschluss des zweiten Staatsexamens erfolgte 1981 die Anstellung als Hauswirtschaftsschulrätin an der Mildred -Scheel-Schule in Böblingen.

Aus privaten Gründen ließ sie sich im August 1994 nach Bad Mergentheim versetzen.  In den ersten Dienstjahren war sie hauptsächlich in der Zweijährigen Berufsfachschule sowie im Berufskolleg eingesetzt. Neben ihrem Unterricht wirkte sie mit  großer Leidenschaft  insgesamt 27 Jahre als Verbindungslehrerin und initiierte  an der E.P.E zahlreiche Projekte wie die Talentshow „Versteckte Talente“, die Blutspendeaktion in Zusammenarbeit mit dem DRK und Musicalfahrten nach Stuttgart. Ein besonderes und spannendes Erlebnis war 2008 vor allem die Durchführung des Konzertes der „Killerpilze“ in der Mehrzweckhalle in Igersheim zusammen mit der Gewerblichen Schule.

Ihr zweiter Bereich, in dem sie schon lange und bis heute wegweisend aktiv ist, war die Tätigkeit in der Schulorganisation. 1995 begann sie mit der Mitarbeit im Stundenplanteam. Nach dem Aufstieg in den höheren Dienst im Jahr 1998, erfolgte 2003

die Ernennung zur Oberstudienrätin. Danach war sie  für die Organisation der Abteilung der Zweijährigen Berufsfachschule und die Durchführung der Informationsveranstaltungen an der Schule zuständig. Außerdem brachte sie viel Zeit und Engagement sowohl beim Aufbau und der Einrichtung des Ernährungswissenschaftlichen und Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums ein.

2011bewarb sie sich um das Amt als stellvertretende Schulleiterin, das sie nun seit 6 Jahren erfolgreich ausübt. In ihren Verantwortungsbereich fallen  das Ernährungswissenschaftliche und Sozialwissenschaftliche Gymnasium sowie die Zweijährigen Berufsfachschulen. Zudem umfasst ihr Aufgabenbereich die Erstellung des Stunden- und Vertretungsplans. Eine aktuell große Herausforderung ist zurzeit der Umbau des Berufsschulzentrums.

Marlies Bauer zeigt bei der Bewältigung all dieser Aufgaben Ausdauer, Nervenstärke, vorausschauende Organisation und ganz viel „Power“.